Earth

Fußball-Hochzeit Deluxe

Jetzt ist klar, wer hier die Hosen bzw. das Trikot anhat

Zum schönsten Tag des Lebens – dem Hochzeitstag – haben beide Ehepartner oft ganz spezielle Wünsche. Michael Karch vom SV Büchelberg wollte unbedingt im Trikot seiner zweiten großen Liebe heiraten, denn er liebt den SVB fast so sehr wie seine jetzige Ehefrau Sarah. Doch wie das so oft mit den Frauen ist, verbieten sie einem die schönsten Dinge. Wo andere nun aufgegeben hätten, begann der Plan von Michael – mit Erfolg.

Nach seinem doppelten Schien- und Wadenbeinbruch, dem Abriss sämtlicher Bänder und einer Sprunggelenks-Fraktur im Oktober 2016 musste Michael Karch seine Fußballschuhe an den Nagel hängen. Doch die Liebe zum Fußball und dem Verein war ungebrochen. Er wollte im Juli unbedingt im Trikot seines Vereins am Traualtar auflaufen.

Es musste eine Idee her doch noch an das Trikot zu kommen, ohne dass Sarah davon erfährt. Trotz eigentlichem Karriereende ließ er sich bei den Relegationsspielen mit in den Kader aufnehmen, um sein Trikot zumindest schon mal dort anzuziehen. Anschließend warf er es nicht zurück in den Mannschaftskoffer, sondern nahm es mit, um es seinem Schneider des Vertrauens zu überlassen. So nähte der Schneider das Trikot mit der Nummer 21 in das Innere des Hochzeitsjacketts.

Bei seiner Hochzeitsrede am Tag der Trauung zeigte er das Prachtexemplar dann auch seiner Frau und lies keine Zweifel daran, wer in dieser Beziehung die Hosen beziehungsweise das Trikot - anhaben wird. "Hiermit dürften auch die letzten Unklarheiten beseitigt sein", schrieb er auf seiner Facebook-Seite. Und so traurig oder sauer über seine gelungene Aktion war Ehefrau Sarah dann noch nicht.

Schweinsteiger lieber klassisch unterwegs

Man stelle sich vor die Fußballprofis würden so loyal zu ihren Klubs stehen und diese in ihre Trauung, in welcher Form auch immer, einbauen. Zum Beispiel hätte Bastian Schweinsteiger doch mit einem Trikot bei der Hochzeit antanzen können. Doch sein Arbeitgeber zu der Zeit (Manchester United) hat es seinem Arbeitgeber leider nicht so schön gestaltet. Nur wenige Spiele absolvierte der ehemalige Kapitän der Nationalmannschaft für die Red Devils. So war "Schweini" eher Gentleman und machte er die Trauung mit Ana Ivanovic zu DER Promi-Traumhochzeit schlechthin: