News

Alle guten Dinge sind vier!

England macht das Unmögliche möglich und gewinnt WM-Elfmeterschießen

Es gibt beim Fußball eigentlich einige feste Regeln. Eine davon war, dass man bereits für die nächste Runde planen kann, wenn man bei einer Weltmeisterschaft im Elfmeterschießen gegen England ran muss. Doch diese Regel ist seit gestern Geschichte.

Obwohl es nach dem Fehlschuss von Henderson ganz nach einer Niederlage aussah, folgten zwei vergebene Elfer von Kolumbien und das entscheidende Tor für England. Dieser historische Sieg – bisher verlor England jedes seiner drei WM-Elfmeterschießen -  ist jedoch kein Zufall. Trainer Gareth Southgate ordnete bereits seit längerer Zeit bei jedem Treffen der Nationalmannschaft Elfmeter-Training an. Auch dies ist kein Zufall, denn eben jener Southgate verschoss bei der EM 1996 den entscheidenden Elfer im eigenen Land gegen den späteren Europameister Deutschland.

Für Kolumbien heißt es somit nach großem Kampf und einem Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit Koffer packen. England gehört spätestens nach dem Sieg über den „Elfer-Fluch“ zu den absoluten Top-Favoriten. Auf dem Weg zum Titel heißt die nächste Station Schweden.

Schweden mit knappem Erfolg

Die Skandinavier setzten sich in einem erwartet ausgeglichenen Spiel mit 1:0 gegen die Schweiz durch. Den Siegtreffer erzielte der Leipziger Emil Forsberg. Somit hat das Team wohl bereits mehr erreicht, als es im Vorfeld erhofft hatte. In der nächsten Runde kann Schweden demzufolge befreit aufspielen.

Nachdem nun alle Achtelfinals gespielt sind, kann festgestellt werden, dass die wirklich großen Überraschungen ausgeblieben sind. Bis auf die ohnehin nicht zum engsten Favoritenkreis gehörenden Spanier, sind alle Top-Teams eine Runde weiter.

Am Freitag stehen nun die ersten Viertelfinals an. Dabei treffen Uruguay auf Frankreich sowie Brasilien auf Belgien. Am Samstag folgen dann die Partien zwischen Schweden und England sowie Russland und Kroatien. Auch ohne deutsche Beteiligung versprechen diese Paarungen hochklassige Spiele.