News

Deutsche Beachsoccer-Meisterschaft in Warnemünde

+++ Am Wochenende treffen sich Deutschlands beste Strandfußballer an der Ostsee +++

Die Vorbereitungen am Strand von Warnemünde laufen auf Hochtouren. Bereits seit letzter Woche wird die Beachsoccer-Arena am Ostseestand errichtet. Am kommenden Wochenende können sich dann bis zu 1.500 Zuschauer die Spiele um die deutsche Krone im Beachsoccer anschauen. Der Eintritt für diesen hochklassigen Sportevent ist kostenfrei.

Die Top-Favoriten um den Titel sind dabei der Titelverteidiger aus Ibbenbüren sowie die Rostocker Robben (Meister u. a. 2014). Darüber hinaus konnten sich ebenfalls Hertha BSC Berlin, der Hamburger SV, die Beach Bazis München und der Wuppertaler SV für das Finalturnier um die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Gespielt wird in zwei Gruppen mit je drei Teams, wobei sich die zwei Gruppenersten für die Halbfinals qualifizieren. In Gruppe A starten Ibbenbüren, der HSV sowie Hertha BSC Berlin. Gruppe B besteht dem entsprechend aus den Rostocker Robben, Wuppertal und München.

Wer qualifiziert sich für den Euro Winners Cup?

Die Halbfinal- und Platzierungsspiele am Sonntag werden in diesem Jahr erstmals im Livestream von Sport1 übertragen. Ob im Internet oder live vor Ort, Beachsoccer ist ein spektakulärer Sport und das nicht nur für Fußball-Fans. Viele Torabschlüssse, hohe Geschwindigkeit und spektakuläre Tore zeichnen diese Trendsportart aus, die der DFB ebenso wie den Futsal fördern möchte. Die wichtigsten Regeln des Strandfußballs gibt es im Video.

Der Deutsche Meister qualifiziert sich übrigens für den Euro Winners Cup – der Champions League im Strandfußball. Hier gab es in den letzten Jahren allerdings weder für Rostock noch für Ibbenbüren viel zu holen. Im internationalen Vergleich hinkt der Beachsoccer in Deutschland noch hinterher. Doch solche tollen Events und steigendes Medieninteresse werden die Popularität und somit auch zwangsläufig das Niveau des Sports in Deutschland signifikant erhöhen.