News

Frauenpower in der Fußball-Bundesliga

Bibiana Steinhaus wird die erste Schiedsrichterin in der 1. Bundesliga

Am 18. August startet die 1. Bundesliga mit der Partie zwischen dem Rekordmeister Bayern München und Bayer Leverkusen. Bis dahin wird es noch viele Transfers geben und so mancher Euro den Besitzer wechseln.

Ein historischer Neuzugang ist der Bundesliga, steht schon seit einiger Zeit fest. Bibiana Steinhaus wird ab der kommende Saison die erste Frau sein, die Spiele in der 1. Bundesliga als Schiedsrichterin leiten darf. Bisher war sie „lediglich“ in Liga zwei und drei als Hauptschiedsrichterin unterwegs. In der deutschen Eliteklasse wurde sie in der abgelaufenen Spielzeit als vierte Offizielle eingesetzt. Für die 38-Jährige geht damit ein großer Traum in Erfüllung. Bereits seit 10 Jahren ist die Hauptkommissarin in der 2. Bundesliga aktiv und empfahl sich durch gute Leistungen für höhere Aufgaben. Es ist der nächste Meilenstein einer Bilderbuchkarriere. In der Saison 2007/08 pfiff sie als erste Frau ein Spiel in der 2. Fußball-Bundesliga und eine Saison späte als erste Schiedsrichterin eine DFB-Pokal-Partie der Herren.

Auszeichnung und Gehaltserhöhung

Steinhaus ist die bisher einzige Schiedsrichterin, die sowohl ein WM-Finale als auch ein Endspiel der Olympischen Spiele im Frauenfußball leitete. Die Belohnung für ihre guten Leistungen in der vergangenen Saison war der Titel als Deutschlands Schiedsrichterin des Jahres (zum 6. Mal). Darüber hinaus wurde sie 2013 und 2014 zur IFFHS Welt-Schiedsrichterin des Jahres gewählt.

Neben der neusten Auszeichnung und dem Aufstieg in Liga eins kann sich Steinhaus ab der kommenden Spielzeit gemeinsam mit ihren Kollegen über eine Gehaltserhöhung freuen. Dann gibt es als Hauptschiedsrichter 5.000 €, Assistenten kassieren 2.500 Euro pro Einsatz und vierte Offizielle sowie Videoassistenten dürfen sich über 1250 Euro freuen.

Privat ist die 38-Jährige übrigens mit Englands Schiedsrichter-Legende Howard Webb liiert. Wie sehr sie sich auf die neue Saison freut, seht ihr im Video.