News

Haben Bales Tore den Waliser um 50 Mio. Euro teurer gemacht?

+++ Möglicher Giganten-Transfer: Gareth Bale von Real Madrid zu den Bayern? +++

Gareth Bale war schon vor dem Champions League Finale die meist diskutierte Personalie für den Transfer-Sommer. Der walisische Superstar ist unzufrieden mit seinen Einsatzzeiten bei Real Madrid und will im Sommer weg aus der spanischen Hauptstadt. Es gibt in Europa nicht so viele Vereine, die sich einen Spieler der Marke Bale leisten können oder wollen. Und da kommt der FC Bayern ins Spiel. Schon mit Arjen Robben und James Rodriguez hat Bayern zwei absolute Superstars von Real Madrid weggelotst, weil sie dort mit ihrer Rolle unzufrieden waren.

Wird Bale DER Transfer-Coup der Bayern-Führungsspitze ?

Dass Gareth Bale nicht günstig sein wird, stand schon vor dem Finale fest, doch mit seinen beiden entscheidenden Toren zum erneuten Champions League Titel der Madrilenen hat der 28-Jährige sich nicht gerade billiger gemacht. Der neue potenzielle Verein müsste sehr tief in die Tasche greifen, um sich seine Dienste zu sichern. In Bales Vertrag soll sogar eine Ausstiegsklausel von einer Milliarde Euro stehen. Kein Klub der Welt kann sich das leisten!

Bale sprach im April vom FC Bayern

Ein Engagement in München verdichtet sich: Gareth Bale ist laut einem Bericht des Telegraph interessiert an einem Transfer zum FC Bayern München. Das sollen Quellen aus dem Umfeld des Spielers bestätigt haben. Über einen Wechsel zu Manchester United wurde auch heftig spekuliert, scheint derzeit aber sehr unwahrscheinlich. Bale, der Real Madrid im Finale der Champions League zum Titel geschossen hat, äußerte sich kürzlich nachdenklich bezüglich seiner Zukunft. Der Offensivspieler will mehr Spielzeit und sieht diese Möglichkeit wohl vor allem fern von Madrid.

Dem Bericht zufolge hat Bale selbst die Option FC Bayern auf dem Schirm und soll sich zuletzt gezielt mit Interviews auch für den deutschen Meister interessant gemacht haben. "Der FC Bayern hat eine fantastische Mannschaft und war auch in der Vergangenheit schon immer einer der erfolgreichsten Vereine Europas. Mit diesem Klub in Verbindung gebracht zu werden, ist für jeden eine Ehre. Stand jetzt bin ich aber Spieler von Real Madrid", hatte Bale Ende April der SportBild mitgeteilt.

Bayerns Präsident Uli Hoeneß hatte kürzlich einen Transfer von 100 Millionen Euro oder mehr abgelehnt. Wie hoch der Preis des Flügelstürmers nun geworden ist, lässt sich nur schätzen. Nachdem die Bayern mit James schon ein Schnäppchen mit Real Madrid aushandeln konnten und das Verhältnis der Führungsriegen keinen schlechtes sein soll, können sich beiden Vereine sicher gütig einigen, wenn es der absolute Wunsch ist, dass Gareth Bale bald in Rot und Weiß auflaufen will.