News

Handball-Frauen scheitern an Dänemark

+++ Die Biegler-Ladies unter den Erwartungen +++ Biathleten bei den Staffeln top +++ Skispringer mit Doppelsieg +++ Fußballerisches Chaos in Köln und Dortmund +++

Der Plan war eigentlich klar, für die deutschen Handball-Damen von Leipzig sollte es nach Hamburg gehen, um sich vor heimischem Publikum zum Weltmeister zu küren. Doch dieser Traum ist nun leider ausgeträumt. Gestern gab es eine 17:21-Niederlage gegen Dänemark und somit das Ende aller Titel-Hoffnungen. Bereits im letzten Vorrundenspiel gegen die Niederlande gab es eine Niederlage und Deutschland qualifizierte sich nur als Dritter für das Achtelfinale. Dies war für die Mannschaft, die sehr ambitioniert in das Turnier startete, eine herbe Enttäuschung.

Ähnlich enttäuschen lief es am Wochenende für die Fußball-Bundesligisten Dortmund und Köln. Dortmund verlor zu Hause gegen Bremen und Trainer Peter Bosz anschließend seinen Job. Neuer Trainer in Dortmund ist Peter Stöger, der zuletzt in Köln wegen Erfolglosigkeit seinen Hut nehmen musste. Damit holt die Borussia genau den Trainer, der der einzig schlechtere Bundesliga-Trainer in den letzten Wochen war. Bei den Kölnern sah es nach dem Trainerwechsel wiederum lange so aus, als hätte dieser Wechsel gefruchtet. Doch eine 3:0-Führung reichte nicht. In der 90. sowie der 95. Minute verwandelte Gegner Freiburg zwei Elfmeter und gewann mit 4:3. Köln kann statistisch nun fast schon für die zweite Liga planen.

Feuerwerk im Wintersport

Die deutschen Vierer-Bobs zeigten sich in Winterberg in Bestform und holten den ersten Dreifachsieg im Weltcup seit zwei Jahren. Ähnlich gut lief es im Skispringen. Dort konnte Richard Freitag beim Heim-Weltcup von Titsee-Neustadt den zweiten Weltcup-Erfolg der Saison feiern. Darüber hinaus sprang Teamkollege Andreas Wellinger auf Platz zwei. Beim letzten Weltcup hatten die beiden Deutschen das Podest noch in umgekehrter Reihenfolge besetzt. Mit nun zwei Doppelsiegen in Folge, rechnen sich die DSV-Adler für die in drei Wochen startende Vierschanzentournee einiges aus.

Im Biathlon machte die Damenstaffel dort weiter, wo sie im letzten Jahr aufgehört hatte. Beim Saisonauftakt von Laura Dahlmeier gewann das Team in Hochfilzen den Weltcup. Die Herren erreichten den zweiten Platz hinter Norwegen. Die Norweger starteten dabei jedoch mit einer B-Mannschaft. Nichtsdestotrotz unterstrichen beide DSV-Teams ihre Medaillen-Ambitionen für die Olympischen Spiele.