News

Hoffen auf das Wintermärchen 2.0

+++ Deutsche Handball-Damen starten in die Heim-WM +++

Während der Großteil der Sportwelt heute zur Gruppenauslosung der Fußball-WM nach Moskau schaut, startet heute ein anderer großer Event. Bis zum 17. Dezember wird in Deutschland der Weltmeister im Handball der Damen ausgespielt. Das deutsche Team hofft dabei auf eine ähnliche Geschichte wie bei den Herren. Diese holten 2007 in Köln den WM-Titel und schafften das „Wintermärchen“.

Genau davon träumen die Spielerinnen von Nationaltrainer Michael Biegler. Der Verband rief das Halbfinale als Ziel aus, doch die Mannschaft möchte mehr und träumt vom Finale in Hamburg. Bereits seit dem 11. November sind die Spielerinnen rund um Spielführerin Anna Loerper bereits zusammen und bereiten sich akribisch vor. Statt eines möglichen Lagerkollers, wurde das Team dabei zu einer starken Einheit - Einzelspielerinnen zum Kollektiv. Dass die Mannschaft gut drauf ist, ist spätestens nach den beiden letzten Testspielen klar. Sowohl die Slowakei als auch Island konnten dabei besiegt werden.

Auftakt gegen Kamerun

Die Vorrundenspiele in der Gruppe D bestreitet Deutschland in Leipzig. Der Startschuss fällt heute um 19 Uhr gegen Kamerun. Es folgen Partien gegen Südkorea, China, Serbien sowie die Niederlande. Die DHB-Sieben muss mindestens Rang vier erreichen, um in das Achtelfinale einzuziehen. Mit einem Auftaktsieg heute kann der Grundstein für ein erfolgreiches Turnier gelegt werden. Zuletzt und zum bisher einzigen Mal wurden die Damen des DHBs 1993 in Norwegen Weltmeister. Die ehemalige DDR krönte sich gleich dreimal zum besten Team der Welt.

Es bleibt zu hoffen, dass die heimischen Fans die Mannschaft beflügeln und das Team am 17. Dezember in Hamburg so jubelt wie Heiner Brand und seine Mannen 2007.