News

Marco Reus' 29. Geburtstag im Kreise der Nationalmannschaft

+++ Hoffnung auf ein Ende der Verletzungsserie und der ersten WM-Teilnahme +++

Marco Reus ist unumstritten einer der stärksten deutschen Offensivspieler. Heute feiert er im Kreise der Nationalmannschaft in Südtirol seinen 29. Geburtstag. Er wird sich dabei wohl nichts sehnlicher wünschen, als dass sein Körper wieder das macht, was er soll.

Im Jahr 2012 schaffte das Talent Marco Reus seinen Durchbruch. Mit 18 Toren und 12 Vorlagen sicherte er sich im Trikot von Mönchengladbach sein EM-Ticket und den Wechsel nach Dortmund. Es sollte der Anfang einer großen Karriere werden, doch bisher sind die beiden EM-Einsätze von 2012 die einzigen bei einer Endrunde für den Angreifer.

Die Leidenszeit begann kurz vor der WM in Brasilien. Damals verletzt sich der Dortmunder im letzten Test vor dem Abflug nach Brasilien und wurde dadurch um den WM-Titel gebracht. Seitdem plagten dem seit heute 29-Jährigen eine langwierige Schambeinentzündung, durch die er vor zwei Jahren auch die Europameisterschaft verpasste sowie einen Kreuzbandriss, aus dem letztjährigen Pokalfinale.

Bereit eine wichtige Rolle einzunehmen

In diesem besagten Pokalfinale holte Reus immerhin seinen ersten Titel. Die goldene Regel, dass ein Spieler für die Rückkehr zu Topleistungen in etwas die Zeit benötigt, die er verletzt war, gilt für Reus nicht. In elf Spielen der Rückrunde erzielte er sieben Tore und sicherte seinem BVB den Einzug in die Champions League. Darüber hinaus verlängerte er als erster Top-Star seit langem seinen Vertrag in Dortmund (bis 2023).

In Russland möchte Reus nun zeigen, was wirklich in ihm steckt. Jogi Löw und sein Team werden ihn mit Sicherheit in einen idealen Fitnesszustand bringen, sodass Reus ein Schlüsselspieler für das deutsche Team werden könnte. Wir wünschen zunächst einmal viel Gesundheit und eine erfolgreiche WM – gerne mit Szenen, wie in diesem Video: