News

Maximilian Günther verliert Führung in der Formel 3

+++ Neuer Sponsor beflügelt Günther noch nicht +++ Ebenfalls kein gutes Wochenende für Deutschlands Basketballer +++ Bundesliga startete - HSV, Dortmund, Schalke und Bayern siegen +++ Deutscher Meister im Beachsoccer gekürt +++

Am Wochenende machte die Formel 3 Station im niederländischen Zandvoort. Maximilian Günther, Deutschlands hoffnungsvollster Fahrer im Feld, wollte dabei seinen Vorsprung in der Gesamtführung ausbauen. Mit zwei dritten sowie einem siebten Rang gelang ihm das allerdings leider nicht. Da der Brite Lando Norris hingegen ein absolutes „Sahnewochenende“ mit zwei Siegen und einem dritten Platz auf die Strecke brachte, verlor der Deutsche sogar seine Führung in der Gesamtwertung. Nun liegt er mit elf Punkten hinter Norris und ist Zweiter. Erfreulich ist nur, dass der bisherige Dritte im Gesamtklassement, Joel Eriksson, ein Wochenende zum vergessen hatte. Nur 18 Punkte aus drei Rennen sind nur halb so viele, wie Maxi Günther erreichen konnte.

Im Beachsoccer wurde am Strand von Warnemünde der Deutsche Meister ermittelt. Dabei setzten sich die Rostocker Robben in einem packenden Finale gegen den Titelverteidiger BSC Ibbenbüren durch. Somit starten die Rostocker im kommenden Jahr im Euro Winners Cup. Bei einem hochklassigen Event machten die sechs besten Teams des Landes Werbung für diese spektakuläre (noch) (Rand-)Sportart.

DBB-Team noch nicht in EM-Form

Knapp eineinhalb Wochen vor dem EM-Start wollte sich Deutschlands Basketball-Nationalmannschaft beim Supercup in Hamburg auf Betriebstemperatur bringen. Einem Sieg gegen Russland (79:76) folgten zwei Niederlagen. Gegen Polen verlor man noch knapp mit 75:80. Doch gegen das Top-Team aus Serbien gab es eine herbe 56:87-Niederlage. Auch wenn die Mannschaft von Trainer Chris Fleming ersatzgeschwächt war, gibt es noch einiges zu tun. Die Generalprobe für die Europameisterschaft findet kommenden Sonntag gegen Frankreich statt.

Am Wochenende lief auch endlich wieder ein anderer Ball. Die Bundesliga startete in die Saison und Dortmund ist der erste Tabellenführer dieser Spielzeit. Während es in der ersten Liga erst los ging, gab es am Wochenende bereits die erste Trainerentlassung im deutschen Profi-Fußball. In Liga drei trennte sich Absteiger Karlsruhe nach vier Punkten aus fünf Spielen von Trainer Marc-Patrick Meister.

Darüber hinaus wollten die Top-Sprinter Deutschlands am Wochenende in Hamburg bei den Cyclassics gewinnen. Doch der Sieg ging an den Italiener Elia Viviani. Top-Favorit Marcel Kittel kam nur mit der zweiten Fahrergruppe ins Ziel. Der Rostocker André Greipel wurde immerhin Fünfter.