News

McGregor bringt Boxsport nicht ins Wanken

+++ Mayweather gewinnt Megafight +++ Deutsche Feldhockey-Mannschaften erstmals ohne EM-Medaille +++ Deutsches Beachsoccer-Nationalteam geht leer aus +++ Hamilton triumphiert in Spa +++

Es ist eigentlich die Bankrott-Erklärung für den Boxsport, wenn der Showfight zwischen Floyd Mayweather und Conor McGregor zum Kampf des Jahres deklariert wird. Wie erwartet dominierte der wohl beste Defensiv-Boxer aller Zeiten den MMA-Champion und gewann in Runde elf durch technischen Knockout. McGregor machte bei dem Kampf zeitweise durchaus eine gute Figur, hatte letztendlich aber keine Siegchance. Finanziell hat sich der Kampf auf jeden Fall für beide Sportler gelohnt. Es wird über die höchsten Kampfbörsen in der Geschichte spekuliert. Während „Money“ nach seinem nun wirklich letzten Kampf mit 50:0 Siegen neuer Rekordträger ist, zieht es den unterlegenen Iren wieder zurück ins Oktagon.

Im Vergleich zu dem Kampf völlig unter dem Radar blieben die deutschen Feldhockey-Teams bei der Europameisterschaft in Amsterdam erstmals überhaupt ohne Medaille. Sowohl die Damen als auch die Herren verloren dabei das kleine Finale mit 0:2 bzw. 2:4 gegen England. Beide Titel sicherten sich die Heim-Teams. Immerhin qualifizierten sich beide Mannschaften aus Deutschland für die WM im kommenden Jahr.

Vettels Vorsprung schmilzt, Froome baut Vorsprung aus

In Warnemünde war am Wochenende die Euro Beach Soccer League zu Gast. Dabei wollte sich das DFB-Team für das Superfinal qualifizieren. Gegen Aserbaidschan, die Ukraine und Italien gab es jedoch Niederlagen und so beendete das Team von Nationaltrainer Ulrich das gut besuchte Event auf dem letzten Rang.

Wenig besser lief es für Deutschlands Basketballer. Die Generalprobe vor der Europameisterschaft ging mit 79:85 gegen Frankreich verloren. Heute startet das DBB-Team in Richtung Tel Aviv. Dort geht es in der Vorrunde gegen Georgien, Israel, Italien, Litauen sowie die Ukraine um Punkte für das Mindestziel Zwischenrunde.

In der Formel 1 schrumpfte der Vorsprung von Ferrari-Pilot Sebastian Vettel auf Verfolger Hamilton auf sieben Punkte. Der Brite konnte das gestrige Rennen in Spa gewinnen und verwies den Deutschen auf Rang zwei. Nach zwölf von 20 gefahrenen Rennen können sich die Motorsport-Fans auf einen spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen um den WM-Titel freuen. Am Wochenende werden die Karten beim Ferrari-Heimrennen in Monza neu gemischt.

Für Tour-de-France-Sieger Froome gab es gestern endlich wieder einen Etappen-Sieg. Nachdem er seinen vierten Tour-Triumpf ohne Gewinn einer Etappe feierte, fuhr er gestern beim neunten Teilabschnitt der Spanien-Rundfahrt als Erster ins Ziel. Seinen Vorsprung in der Gesamtwertung konnte der Brite dabei auf 36 Sekunden ausbauen. Nach bisher drei zweiten Plätzen möchte Froome in diesem Jahr unbedingt erstmals die Vuelta gewinnen.