News

NBA All-Star Game: Die Starter im Überblick

+++ Im Westen dominieren die Warriors und Pelicans, im Osten überrascht ein Jungspund von den Sixers +++

In knapp einem Monat steigt im Staples Center Los Angeles das Highlight des All-Star-Weekends. Am 18. Februar treffen im NBA All-Star-Game die größten Basketballstars der laufenden Saison aufeinander. Im Vorfeld gab es vor allem Wirbel um eine Abweichung vom traditionellen Ost-gegen-West-Modus hin zu einer Art Draft-System, wie es beispielsweise von 2011 bis 2015 bereits in der NHL angewandt wurde.

In einem Voting wurden zehn Starter, je fünf pro Team, ermittelt, die ihr jeweiliges Team auf's Feld führen. Die Hälfte der Stimmengewichtung entfiel dabei auf die Fans. Die restlichen 50 Prozent wurden zu gleichen Teilen auf die Spieler und Medien verteilt. Aus der Wahl sind die beiden Superstars Stephen Curry von den Golden State Warriors und LeBron James von den Cleveland Cavaliers als Sieger hervorgegangen. Sie sind damit die Kapitäne ihrer Teams und dürfen nun die restlichen acht Starter, unabhängig von der jeweiligen Conference, unter sich aufteilen, wobei LeBron anfangen darf zu wählen, da er die meisten Stimmen erhalten hat.

Alle Teilnehmer aktuell auf Playoff-Kurs

Neben Stephen Curry kommt auch Kevin Durant von den Warriors, die erst vor einigen Tagen mit 118:108 gegen LeBrons Cavs gewinnen konnten. Ob die beiden MVPs des amtierenden Champions nun auch im All-Star-Game zusammen spielen werden, hängt von der kommenden Wahl der Kapitäne ab.

James Harden ist mit seinen Houston Rockets aktuell der ärgste Verfolger der Warriors in der Western Conference, muss sich nach einer siebenwöchigen Oberschenkelverletzung aber erst einmal wieder an die alte Form herankämpfen.

Ebenfalls mit zwei Spielern vertreten sind die New Orleans Pelicans mit Anthony Davis und DeMarcus Cousins, die mit ihrem Team aktuell auf Rang Acht im Westen liegen und damit um die Playoffs kämpfen müssen.

Deutlich besser steht im Moment Kyrie Irving mit seinen Boston Celtics. Der NBA-Rekordchampion steht aktuell an der Spitze der Eastern Conference vor den Toronto Raptors, die ihren Swing-Man DeMar DeRozan ins All-Star Game schicken.

Komplettiert wird das Starterfeld im Osten von Giannis Antetokounmpo von den Milwaukee Bucks sowie Joel Embiid von den Philadelphia 76ers, die mit ihren Teams auf Platz 7 und 8 liegen und mit jeweils 23 Jahren die jüngsten Starter im Teilnehmerfeld sind.

Die Bekanntgabe der kompletten Roster erfolgt am 25. Januar. Die restlichen Reservisten werden von den HeadCoaches bereits am 23. Januar bestimmt. Zur Einstimmung gibt es hier die Highlights von Kapitän LeBron James aus dem vergangenen Jahr.