News

Nord- und Südkorea in einem Team

Ein vereintes Korea – wie lange hat es das nicht gegeben.

In drei Wochen beginnen die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang (9.-25. Februar). Nordkorea will an den Spielen teilnehmen, auch um sein Image deutlich aufzuwerten. Nun wird zumindest der erste Schritt getan: Südkorea hat bestätigt, dass Nordkorea der Bildung einer gemeinsamen Damen-Eishockeymannschaft zustimmt. Beide Nationen wollen bei der Eröffnungsfeier unter einer gesamtkoreanischen Flagge einlaufen.

Außerdem werden die beiden Länder auch beim Einmarsch der Delegationen auf der Eröffnungsfeier gemeinsam auftreten. Schon bei den Winterspielen 2006 in Turin waren die beiden Länder gemeinsam eingelaufen, damals unter der sogenannten "Vereinigungsflagge", die die koreanische Halbinsel in blau auf weißem Grund zeigt, anstelle der Flaggen von Nord- und Südkorea.

Nach gemeinsamen Einlaufens wäre eine gesamtkoreanische Mannschaft in einer Sportart eine bahnbrechende Neuerung. Die Pläne bedürfen noch der Zustimmung durch das Internationale Olympische Komitee (IOC). Das südkoreanische Vereinigungsministerium gab bekannt, das IOC noch an diesem Wochenende zu konsultieren.