News

Prognose: Deutschland wird Erster im Medaillenspiegel

+++ Wir gewinnen vor Norwegen und Kanada die meisten Medaillen +++

Deutschland wird bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang 2018 die meisten Medaillen aller Nationen holen - „sportlich“ sagen wir, aber das besagt eine Medaillen-Prognose der Experten von "Gracenote Sports". Das amerikanische Statistik-Unternehmen hat heute einen virtuellen Medaillenspiegel veröffentlicht. Darin kommen die Deutschen mit satten 40 Medaillen auf Platz 1, dahinter folgen Norwegen und Kanada.

Die bisher meisten Medaillen gewann die deutsche Mannschaft bisher bei den Winterspielen 2002 in Salt Lake City (36). Auf Grundlage der Ergebnisse von Sotschi, der vergangenen Weltmeisterschaften und Weltcups hat "Gracenote" eine neue Hochrechnung erstellt und die sagt, dass Deutschland in PyeongChang einen neuen Rekord aufstellen wird! Und das trotz der Ausfälle von Felix Neureuther und Stefan Luitz im alpinen Bereich und der noch nicht so formstarken Laura Dahlmeier, die natürlich den Fokus auch nur auf den Olympischen Spielen hat.

Der virtuelle Medaillenspiegel von Olympia 2018:

  • Platz 1: Deutschland

40 Medaillen für Deutschland (14 Gold, 12 Silber, 14 Bronze)! Das wäre über das Doppelte im Vergleich mit 2014 in Russland. Am stärksten werden laut Vorhersage die deutschen Biathleten mit zehnmal Edelmetall sein.

  • Platz 2: Norwegen

Norwegen holte 2014 in Sotschi noch die meisten Medaillen (26) aller Nationen. Bei den kommenden Winterspielen in Pyeongchang werden die Norweger laut Prognose 37 Medaillen holen, müssen den ersten Platz aber trotzdem abgeben. Allein im Skilanglauf sind sie die dominierende Nation und sollen ganze 19 Medaillen abgreifen.

  • Platz 3: Kanada

Für Kanada werden insgesamt 33 Medaillen prophezeit. Die Kanadier sind sehr breit aufgestellt und fast überall in Medaillennähe. In zehn von insgesamt 15 Sportarten werden die kanadischen Athleten laut "Gracenote Sports" Medaillen holen.

  • Platz 4: USA

Auch die US-Amerikaner sollen nach der aktuellen Hochrechnung ihren Medaillenrekord einstellen. Insgesamt 29 Medaillen sind für die USA veranschlagt - identisch zu den Kanadiern wird eine Konstanz über die Sportarten hinweg vorhergesagt.

  • Platz 5: Frankreich

24 Medaillen gibt es dann für die Franzosen - das wäre ebenfalls nationaler olympischer Rekord. Bei Frankreich setzen die Statistiker vor allem auf die Biathleten Martin Fourcade und Marie Dorin Habert, die allein acht Medaillen für ihre Nation holen sollen. Der Druck ist da!

Russland-Ausschluss sorgt für Veränderungen und mehr Medaillen für die anderen Nationen

Die Top 5 des virtuellen Medaillenspiegels profitieren vor allem vom Ausschluss der russischen Athleten. Denn in der aktuellen Prognose von "Gracenote" ist keine einzige Medaille für Russland eingerechnet. Nach dem großen Doping-Skandal um die Winterspiele 2014 in Sotschi blieb den Russen aber ein Komplett-Ausschluss erspart - sie dürfen in Pyeongchang unter neutraler Flagge antreten. Noch ist immer noch unklar, wie viele Athleten tatsächlich dabei sein werden. Zuletzt hieß es aus Moskau, dass mehr als 200 Sportler die Qualifikations-Kriterien erfüllen. "Gracenote" will die Studie dann kurz vor den Winterspielen noch einmal aktualisieren, wenn wirklich klar ist, wer 100%-ig dabei ist. Das dürfte den virtuellen Medaillenspiegel und das herausragende Abschneiden der Deutschen bestimmt noch um Einiges relativieren.