News

Serbische Volleyballerinnen sind Europameister

+++ Vettel mit Aufholjagd +++ Niederländerinnen werden EM-Zweite +++ Ärger beim Marathon in Kassel +++ Barcelona siegt bei Geisterspiel

Chaos gab es am Wochenende beim Marathon in Kassel. Bei der elften Auflage des Stadtlaufs bog die fünfköpfige Spitzengruppe falsch ab und musste daraufhin disqualifiziert werden. Da es neben einer guten Platzierung auch um Siegprämien geht, wird jeder der fünf mit 1.500 Euro entschädigt. Was für den Fehler sorgte, ist aktuell noch unklar.

In Spanien blieb das größte Fußballstadion Europas, das Camp Nou, am Sonntag menschenleer und stumm, obwohl der FC Barcelona auf dem Rasen mit 3:0 gegen UD Las Palmas einen weiteren Sieg in der Primera Division feierte. Nach Unruhen während des Unabhängigkeitsreferendums in der katalanischen Hauptstadt stand die Partie sogar vor der Absage durch die Polizei, ehe der Ligaverband doch noch vor verschlossenen Türen spielen ließ.

Serbische Volleyballerinnen bleiben ungeschlagen

Die serbischen Volleyball-Frauen haben sich zum zweiten Mal nach 2011 den Europameistertitel sichern können. Im Finale gaben die Serbinnen erst ihren zweiten Satz im Turnierverlauf ab und schlugen die Niederlande mit 3:1 (25:20, 25:22, 18:25, 25:18). Platz 3 ging an die Türkei, die Co-Gastgeber Aserbaidschan mit 3:1 (22:25, 25:21, 25:14, 25:8) bezwang. Deutschland scheiterte im Viertelfinale.

In der Formel 1 gibt es wieder Ärger für Sebastian Vettel. Nachdem er im Rennen, vom letzten Platz gestartet, noch auf den vierten Rang vorfahren konnte, stieß der Heppenheimer nach dem Rennen auf der Ehrenrunde mit Williams-Pilot Lance Stroll zusammen und schrottete seinen Ferrari. Während die Schuldfrage aktuell ungeklärt ist und Sanktionen noch nicht beschlossen sind, hat Vettels Bolide starken Schaden genommen. Den Sieg in Malaysia holte sich Max Verstappen vor Lewis Hamilton und Daniel Ricciardo.