News

So hilft der Sport bei der Integration

Der Sport kann alle Barrieren überwinden

Aktuell sind Meldungen über Flüchtlinge omnipräsent. Da es in Deutschland glücklicherweise genug für alle gibt, werden auch weiter viele Flüchtlinge in die Bundesrepublik kommen und Asyl beantragen. Eine wichtige Hilfe bei der Bewältigung dieser Herausforderung ist dem Sport zuzuschreiben, denn dieser schafft Verbindung trotz Sprachbarrieren sowie verschiedener Religionen und Kulturen. Die Sportvereine stehen auf Grund von hoher Bürokratie und geringen finanziellen Mitteln jedoch vor Problemen. Es ist somit auch Aufgabe des Staates und der großen Verbände, hierbei Abhilfe zu schaffen und Integration zu fördern.

Welcome United 03

Regionalligist SV Babelsberg 03 zeigte bereits im Sommer 2014 wie diese Hilfe aussehen kann. Es wurde der deutschlandweit erste Fußballverein in die Vereinsstrukturen integriert, der nur aus Flüchtlingen besteht. Seit dieser Saison nimmt das Team auch aktiv am Spielbetrieb teil. Darüber hinaus erfolgte auch eine vollständige Integration der Spieler mit allen Rechten und Pflichten. Es entstand ein geregelter Trainingsbetrieb und die Mannschaft bildet für viele Spieler eine Art neue Familie. Genau das ist auch das Ziel von Welcome United. Der Verein will seinen Spielern eine Heimat bieten, kümmert sich um Jobs, hilft bei Behördengängen oder man hört einfach nur zu. Welcome United ist hoffentlich nur ein Pilotprojekt und andere Vereine ziehen nach, denn Integration beginnt schon beim Sport. Das Motto des Vereins ist übrigens: „Wir glauben, dass jeder Mensch eine Bereicherung für unsere Gesellschaft sein kann.“ Das sehen wir auch so und wünschen uns mehr solche Projekte.