News

Von der Octagon-Queen zum Hollywood-Starlet?

Ronda Rousey verliert zweiten Kampf in Folge

Ronda Rousey ist eine Kampfmaschine. Ursprünglich ist die 29-Jährige Judoka. Diesen Sport betrieb sie sehr erfolgreich und krönte ihre Karriere mit der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Peking. Zwei Jahre später absolvierte die Amerikanerin ihren ersten MMA-Kampf. Am 3. März 2012 kam es bei ihrem fünften Profikampf zur Titelchance im Bantamgewicht. Rousey zwang Sarah Kaufmann zur Aufgabe und sicherte sich den Titel.

Kurz darauf wurde sie als erste Frau von der UFC unter Vertrag genommen. Ihren Titel nahm sie mit und in den folgenden sechs Kämpfen lehrte sie ihren Gegnerinnen das Fürchten. Schnell wurde sie vor allem in den USA zum absoluten Superstar. Mit wachsender Popularität baute sich die hübsche Blondine auch ein zweites Standbein auf. Sie übernahm Hollywood-Rollen in den Filmen The Expendables 3, Fast & Furious 7 und Entourage.

Ungewisse Zukunft im MMA

Doch der 15. November 2015 veränderte sportlich vieles für die 170cm große Athletin. Bei UFC 193 verlor die durch K. o. in der zweiten Runde und verlor ihren Weltmeistertitel. Diese Niederlage konnte Rousey schwer verarbeiten, rückwirkend sprach sie sogar von Selbstmordgedanken, die sie regelmäßig plagten. Doch sie kämpfte sich aus diesem Tief und wollte am letzten Wochenende bei UFC 207 gegen Amanda Nunes ihren Titel zurück erobern. Als netten Bonus gab es eine garantierte Kampfgage von drei Millionen US-Dollar. Soviel Geld gab es in der UFC bisher nur für Superstar Conor McGregor.

Doch der Kampf verlief denkbar schlecht für Rousey und wurde bereits nach 48 Sekunden vom Ringrichter abgebrochen. Sichtlich geknickt verließ die Kämpferin das Octagon und ließ auch in einer kürzlich erschienen Stellungnahme ihre Zukunft in der UFC offen. Es ist gut möglich, dass sie sich nun voll auf ihre Hollywood-Karriere konzentriert. Für dieses Jahr ist die Verfilmung ihrer Biografie geplant, vielleicht bildet dieser Film ja den Abschluss einer großen Karriere.

Die Highlights ihres vielleicht letzten Kampfes seht ihr im Video:

Autor: Michael Knüppel
Bildquelle: GettyImages