Fire

Maximilian Günther startet hochmotiviert

Erste Saison in der ABB Formel E

Am kommenden Wochenende beginnt für Maximilian Günther ein neues Motorsportkapitel: Der GEOX DRAGON Fahrer wird am 15. Dezember sein erstes Rennen in der ABB Formel E bestreiten. Mit nur 21 Jahren wird der Deutsche der jüngste Stammpilot in der Geschichte der vollelektrischen Rennserie sein und sich mit den hochkarätigsten Piloten der Welt messen.

Schauplatz des Saisonauftakts 2018/19 ist Diriyya, ein Vorort der saudi-arabischen Landeshauptstadt Riad. Der 2,495 Kilometer lange Kurs mit 21 Kurven führt durch historische Stadtteile, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Die Strecke ist zum ersten Mal im Kalender der ABB Formel E und somit unbekanntes Terrain für alle Teams und Fahrer. Maximilian ist hochmotiviert, die Chance zu nutzen und sich gegen die erfahrenen Piloten im Feld durchzusetzen.

In den vergangenen Wochen bereitete sich der Allgäuer im Simulator von GEOX DRAGON intensiv auf die neue Strecke und sein Debüt in der ABB Formel E vor. Beim offiziellen Test in Valencia zeigte Maximilian eine starke Leistung und überzeugte sowohl bei trockenen, als auch nassen Bedingungen durch konstante und schnelle Rundenzeiten. Voller Selbstvertrauen reist er deshalb nach Saudi-Arabien und nimmt die Punkteränge ins Visier.

Ich freue mich wahnsinnig auf mein erstes Rennen in der ABB Formel E! In den vergangenen Wochen habe ich mich mit meinem Team GEOX DRAGON intensiv auf den Saisonauftakt vorbereitet und ich habe im Simulator erste Erfahrung auf der neuen Strecke in Riad gesammelt. Ich kann es kaum erwarten, dort die ersten realen Runden in unserem neuen Gen2-Auto zu drehen! Ich bin ein großer Fan von Straßenkursen und ich bin in anderen Rennserien auf engen und verwinkelten Strecken gut zurechtgekommen. Mein Ziel ist es, Punkte einzufahren. Ich freue mich sehr, Teil eines so starken Fahrerfelds in einer hochkarätigen Rennserie zu sein. Für mich geht damit ein langersehnter Traum in Erfüllung!,so Maximilian Günther.

Das Qualifying (8:50 Uhr MEZ) und das Rennen (13:05 Uhr MEZ) werden auf Eurosport live übertragen.

Nach dem Rennen wird Maximilian noch einen weiteren Tag in Riad bleiben, um am Sonntag (16. Dezember) für GEOX DRAGON am offiziellen Test der ABB Formel E teilzunehmen.

Über Maximilian Günther

Seit der Saison 2018/19 startet Maximilian Günther mit GEOX DRAGON in der ABB FIA Formel E und misst sich dort mit den hochkarätigsten Rennfahrern der Welt. Die ABB FIA Formel E ist die weltweit erste vollelektrische FIA-Meisterschaft für Formelfahrzeuge und trägt ihre Rennen meist auf Straßenkursen an spektakulären Schauplätzen unter anderem in New York, Hongkong, Paris, Rom und Berlin aus.

Maximilian Günther war seit Anfang 2018 als Test- und Entwicklungsfahrer für das amerikanische Team GEOX DRAGON von Jay Penske tätig und maßgeblich in die Entwicklung des Gen2-Autos involviert. Im gleichen Jahr startete der 21-jährige Deutsche in der FIA Formel 2, wo er das prestigeträchtige Rennen beim Großen Preis von Großbritannien gewann.

Zuvor war Maximilian Günther in verschiedenen Nachwuchs-Rennserien unterwegs. Zu seinen bisher größten Erfolgen zählen der Vize-Europameistertitel in der FIA Formel 3 Europameisterschaft 2016, der Sieg beim historischen Formel 3 Grand Prix de Pau 2017 und der Sieg in der FIA Formel 2 beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone. Maximilian Günther wurde zweimal von der Deutschen Post Speed Academy zu Deutschlands Motorsport Talent des Jahres gekürt und zudem 2016 von einer Fachjury zum ADAC Junior Motorsportler des Jahres gewählt.