Fire

So shapen die Victoria's Secret Models ihre Körper vor der Show

Bikini-Trainerin lässt tief blicken

Ende November ist es wieder so weit: Die Victoria’s Secret-Engel schweben in knappen Dessous über den Laufsteg. Mit dabei in diesem Jahr sind fleischgewordene Traumfrauen wie Toni Garrn und Lorena Rae (aka Lorena Rape). Doch während viele schmachtende Blicke vor den Bildschirmen angesichts all dieser perfekten Maße innerlich verzweifeln, hat Andrea Rogers eine Botschaft an uns Normalsterbliche:

„Models sind auch nicht anders als die meisten von uns. Auch sie haben Körperpartien, die sie formen und kräftigen wollen." Andrea muss es schließlich wissen, denn sie ist DIE Engel-Trainerin!

2018, New York
Trainieren wie ein Engel: Model Martha Hunt (links) und Coach Andrea Rogers vor der Victoria’s Secret Fashion Show 2018 in New York.

Als ausgebildete Tänzerin und Fitness-Trainerin ist Andrea Rogers ihr eigenes Fitness-Exempel. Im Gespräch mit der "Daily Mail" plauderte die Amerikanerin darüber, wie sie dem Körper den letzten Schliff verpasst.

Xtend-Barre-Training: So effektiv ist das Engel-Workout

Unmittelbar vor der großen Show in New York hat es das Trainingsprogramm der Models in sich, schließlich soll sich jede Kurve und jeder Muskel perfekt sitzen. Gewichtsmanschetten für die Knöchel, Freihanteln und Trainingsbänder kommen jetzt zum Einsatz. Um es aus dem Training jedoch kein leidiges Pflichtprogramm zu machen, setzt Andrea auf "Xtend Barre". Noch nie gehört? Model Martha Hunt macht's vor:

Xtend-Barre-Training

Im Prinzip geht es dabei um das Workout an der Barre bzw. an der (Ballet-)Stange. In der "Xtend"-Version ("extended" für "erweitert") werden alte Bekannte wie Kniebeuge mit Elementen aus dem Tanz und Pilates für ein abwechslungsreiches Ausdauer-, Kraft- und Flexibilitätstraining kombiniert.

Die Übungen können an alle Anforderungen angepasst werden. Es zahlt sich entsprechend für jeden aus,schwärmt Andrea Rogers.

Martha Hunt ist jedenfalls begeistert. Dem US-Model gefällt insbesondere, dass man mit diesem Fitness-Programm gezielt Körperpartien in Angriff nehmen könne und man danach schön "gestreckt" fühlt.

Inzwischen ist der Xtend-Trend auch nach Europa rübergeschwappt. In einigen Fitnessstudios können wir das Model-Workout bereits am eigenen Leib testen.