News

Soziales Engagement: Kostenfrei lernen mit NBA-Star "King James"

+++ LeBron James eröffnet Schule in seiner Heimatstadt +++

LeBron James gilt aktuell als der wohl beste Basketballspieler der Welt. Im Laufe seiner Karriere konnte er bereits drei Meisterschaften gewinnen, wurde dabei jeweils zum Finals-MVP und darüber hinaus viermal zum NBA MVP gewählt. Er ist der jüngste und erst siebte Spieler überhaupt, der die 30.000-Punkte-Marke durchbrochen hat.

Nach zwei Titeln mit Miami kehrte er 2014 in seine Heimat nach Cleveland im US-Bundesstaat Ohio zurück und holte dort 2016 den Titel. Im Sommer unterschrieb der 33-Jährige dann einen neuen mit 154 Millionen Dollar dotierten Vierjahresvertrag bei den LA Lakers.

Sein erspieltes Vermögen weiß dieser Vorbild-Sportler allerdings wohltätig zu investieren. So eröffnete er kürzlich in seiner Geburtsstaat Akron eine Grundschule für benachteiligte Kinder. Akron ist ein Vorort von Cleveland, mit einer hohen Kriminalitätsrate.

Kostenfrei bis zur Universität

Die Schule ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stiftung von LeBron James und anderen Schulen in Akron. Insgesamt können 240 Kinder die „I promise school“ besuchen.

Basketball

Das Bildungsangebot richtet sich dabei vor allem an finanziell benachteiligte Kinder. Bis zur Universität werden sie an dieser Schule kostenfrei unterrichtet. Und nicht nur das: Alle Schüler bekommen außerdem ein Fahrrad - ein symbolisches Geschenk, um den Problemvierteln dieser Region zu entkommen.

@ipromiseschool 🙏🏾 #WeAreFamily #MoreThanAnAthlete

Ein Beitrag geteilt von LeBron James (@kingjames) am

Mit diesem tollen Projekt setzt „King James“ ein soziales Ausrufezeichen. Seine Wurzeln hat der Basketball-Star nicht vergessen.