News

Nach WM-Kritik: Philipp Lahm als TV-Experte abgesägt

+++ Vertrag mit ARD wird nicht verlängert +++

Während der WM 2018 sollte Philipp Lahm sein Fachwissen als TV-Experte vermitteln. Doch vom Know-how des ehemaligen Kapitäns der deutschen Nationalmannschaft ist die ARD offenbar nicht überzeugt. Sein Vertrag wird vom Fernsehsender nicht verlängert.

Anders steht es nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur um Thomas Hitzlsperger. Der heutige Fußball-Funktionär wird auch zukünftig für die ARD vor der Kamera stehen.

Es gibt eine Runde der Sportchefs im September, auf der darüber gesprochen wird,sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky zu den Personal-Plänen.

Nach der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland hatte er Lahms Fähigkeiten als Experte gegenüber der "Sport Bild" kritisiert.

Philipp Lahm in unserem Team zu haben war aufgrund seiner Erfahrung sicher sehr belebend. Manchmal hätten wir uns aber noch mehr von diesem Erfahrungsschatz und noch deutlichere Einschätzungen gewünscht,so Balkausky.