Earth

Benficas Frauen knacken alle Rekorde

Fußballerinnen aus Portugal erzielen in einer Saison 273:0 Treffer

Im Fußball sind Rekorde keine Seltenheit, erst recht nicht in den unteren Ligen. Da marschiert der Kreisligist schon mal ungeschlagen zur Meisterschaft und ein Stürmer erzielt sechs Tore in einem Spiel. Doch was die Fußballerinnen von Benfica Lissabon derzeit abliefern, ist wirklich rekordverdächtig. Während die Männer des Kult-Klubs aus Portugal im Europa-League-Viertelfinale knapp an Eintracht Frankfurt scheiterten, sind Benficas Frauen in dieser Saison noch unbesiegt.

Benfica Lissabon: Diese Fußball-Frauen stellen die Männer in den Schatten

Das neu gegründete Team, das seit Ende 2017 besteht, musste in seiner ersten Saison zunächst in der zweiten portugiesischen Liga antreten. Mit fatalen Folgen für die Konkurrenz. Schon im ersten Spiel fegten die Damen von Benfica Lissabon den Gegner von UD Ponte Frielas mit 28:0 vom Platz. Mit diesen Ergebnissen machte der hauptstädtische Kader, der mit etlichen Nationalspielerinnen bestückt ist, weiter. Meist bezogen die Kontrahenten zweistellige Pleiten.

Benfica Lissabon: Spielplan

In puncto letzte Spiele von Benfica Lissabon bleibt die Torflut von 32:0 gegen den Tabellenletzten CP Pego unvergessen. Nach Spielplan standen am Ende der Hauptrunde 16 Siege in 16 Spielen und ein Torverhältnis von 273:0 zu Buche. In der noch laufenden Aufstiegsrunde gegen die besten Teams der anderen Staffeln blieben diese überragenden Fußball-Frauen in den ersten sechs Spielen ebenfalls unbesiegt, kassierten lediglich ein erstes Gegentor. Allenfalls ein Fleck auf der weißen Weste von Benfica Lissabon in Richtung Aufstieg.

Erfolgs-Kader: Diese Frauen ebnen Benfica Lissabon den Weg

Diese Namen sollte man sich merken! Das sind die Damen im Kader von Benfica Lissabon für die Saison 2018/2019:

Benfica Lissabon Frauen

Trainer führt seine Damen ins Pokal-Finale

Wie stark die Damen von Benfica Lissabon wirklich sind, zeigen sie im nationalen Pokalwettbewerb. Auch dort eilten die Adler-Trägerinnen von Sieg zu Sieg, ehe es im Halbfinal-Hinspiel gegen den Spitzenreiter der 1. Liga aus Braga die erste Saison-Niederlage gab (1:2). Doch im Rückspiel gewann Benfica mit 4:2 und zog sensationell ins Pokalfinale der Frauen ein.

Benfica Lissabon, Joao Marques
Trainer Joao Marques mit seiner Frauen-Mannschaft
Der Cupsieg war mein Ziel, als ich hier angefangen habe. Wir haben noch nichts gewonnen, aber wir sind nahe dran,freute sich Benfica-Trainer Joao Marques.

Und Mittelfeld-Star Pauleta sagte: „Das Cup-Finale war eines unserer Ziele und dass wir es erreicht haben, war nur mit harter Arbeit und viel Einsatz möglich.“ Und wer weiß, wenn die torgefährlichen Frauen von Benfica Lissabon in der nächsten Saison in der 1. Liga antreten, ist die Meisterschaft nicht unmöglich.