News

Ass-Festival bei den Australien Open

Karlović siegt mit Aufschlag-Rekord

In der ersten Runde der Australien Open traf der Kroate Ivo Karlović auf Horacio Zeballos. Dabei wurde den Fans großer Sport geliefert und ein Australien-Open-Rekord aufgestellt. Insgesamt servierte der kroatische 2,11m-Riese 75 Asse, so viele wie kein Spieler zuvor in Melbourne. Das Match gewann Karlović nach 5:14 Stunden mit 22:20 im fünften Satz.

Bei solchen epischen Spielen denken Tennis-Fans sofort an das längste Duell auf der Tour aller Zeiten. Dies lieferten sich der John Isner und Nicolas Mahut 2010 in Wimbledon. Insgesamt dauerte die Partie unglaubliche 11:05 Stunden. Neben diesem Rekord stellte Isner in dieser Partie auch einen Rekord für die meisten Asse in einem Tennis-Spiel auf. Insgesamt waren des bei dem Match, das der Amerikaner mit 70:68 im fünften Satz gewann, atemberaubende 112 Asse. (Aus deutscher Sicht zu betonen: Mischa Zverev, der ältere Bruder von unserem großen Talent Alexander "Sascha" Zverev, hat heute Morgen eben jenen John Isner (wieder mit 33 Assen) aus dem Turnier genommen. Nach 0:2-Satzrückstand drehte der Deutsche das Match und gewann den entscheidenden fünften Satz mit 9:7.)

Neben diesem Rekord hält Isner auch den Rekord für den schnellsten Aufschlag auf Tourlevel (253 km/h). Da Isner mit seiner Körpergröße von 2,08m ebenso wie Karlović zu den größten Spielern der Tour gehört, liegt der Schluss nahe, dass ein guter und schneller Service vor allem mit der Körpergröße zu tun hat.

„Herr der Asse“ mit 1477 Assen in einer Saison

Diese These kann aber am Beispiel dreier Spieler widerlegt werden. Der „nur“ 193cm große Australier Samuel Groth war es nämlich, der mit 263 km/h den schnellsten je gemessenen Aufschlag servierte (Challager-Turnier in Busan 2012).

Auch zwei weitere weitaus erfolgreichere Spieler sind durch ihr Service bekannt geworden. Der 188cm große Andy Roddick schaffte es vor allem durch seinen starken Aufschlag 2003 die US Open zu gewinnen.

Als „Herr der Asse“ hingegen gilt der Kroate Goran Ivanišević. Dieser Spitzname ist auf eine Saison mit insgesamt 1477 Assen auf der Tour zurückzuführen. Der Wimbledon-Sieger von 2001 gehörte mit 1,93m ebenfalls nicht zu den Riesen auf der Tour. Somit ist also klar, dass nicht alle Service-Spezialisten extrem groß sind.

Den härtesten Aufschlag einer Frau servierte übrigens Sabine Lisicki mit 210,8 km/h und dies bei einer Körpergröße von nur 1,78m.