News

Online-Wetten, dass...

Kurz nach dem Sunmaker-Einstieg bei Hansa Rostock schließt die Liga den Vertrag mit Bwin

...das in der Saison noch öfter brodeln wird.

Ab der kommenden Saison 2017/18 werden zwei Online-Wettenanbieter eine große Rolle auf und neben dem Rasen des Ostseestadions spielen. Neben dem neuen Hansa-Hauptsponsor Sunmaker hat sich die Liga ihre Rechte von Konkurrent Bwin bezahlen lassen. Das sorgte auf Seiten des FC Hansa für jede Menge Ärger. Denn neben eigenen Werbemaßnahmen in Kooperation mit Sunmaker müssen nun auch Teile der Ligapartnerschaft mit Bwin eingehalten werden. „Da einige Vereine, insbesondere wir, höchstwahrscheinlich nicht alles umsetzen können und daher auch entsprechend nicht entlohnt werden, befinden wir uns ab der nächsten Saison in einer Liga der zwei Geschwindigkeiten. Vereine, die in den zurückliegenden Wochen in der Vermarktung erfolgreich waren, werden durch diese Vorgehensweise indirekt bestraft. Das ist gerade deshalb besonders fragwürdig, da auch der FC Hansa durch seine Strahlkraft mit mehr als 12 000 Mitgliedern und mit über 210 000 Zuschauern im vergangenen Jahr zur verbesserten Bedeutung der Liga und ihrer Attraktivität beigetragen hat“, so Robert Marien.

Sunmaker 'begrüßt' Bwin auf ihrem Spielfeld

Der DFB wusste vom Hauptsponsor des FC Hansa und ist dennoch nicht proaktiv auf ihn zugegangen. Nun hat sich auch erstmals Sunmaker bei SPONSORs zu Wort gemeldet. Der private Wettanbieter sei zwar "natürlich verwundert über die kurzfristige Mitteilung des Einstiegs eines weiteren Wettenpartner" – es sei dementsprechend auch "verständlich, dass sich der Clubvorstand über die Mitteilung des DFB" äußere. Des Weiteren sieht Sunmaker das Engagement des Konkurrenten eher positiv bzw. bemüht sich um gute Mine beim „bösen“ Spiel. "Sunmaker wird mit dem FC Hansa Rostock die Kooperation so gestalten, dass wir den bestmöglichen Output für beide Partner erreichen." Und weiter heißt es: "Generell begrüßen wir, dass auch Bwin erkannt hat, dass eine Unterstützung der 3. Liga eine positive Auswirkung haben kann und Bwin ähnliche Werbemaßnahmen unternimmt, die wir schon seit längerem bei mehreren Drittligisten durchführen, wenngleich wir die direkte Zusammenarbeit mit den Teams bevorzugen." Ein bewusster Seitenhieb in Richtung Bwin. Selbstbewusst fügt der Wettenanbieter in seinem Statement gegenüber SPONSORs an: "Aufgrund der wachsenden Popularität verstehen wir natürlich, dass andere Unternehmen aus der Wettbranche wie Bwin dies ebenso als Chance sehen, daher begrüßen wir Bwin auf unserem Spielfeld."

Sunmaker in der dritten Liga sehr aktiv

Der Wettenanbieter mit Sitz in Malta ist in der Liga kein Unbekannter. Bereits in der Saison 2016/17 warb Sunmaker als Bandensponsor bei Hansa Rostock, Chemnitzer FC, Preußen Münster, SC Paderborn und VfL Osnabrück. Zur Saison 2017/18 ergänzen sie das Sponsoringportfolio um eine Partnerschaft mit dem SV Wehen Wiesbaden. Neben der Bandenwerbung werden sie da auch als Ärmelsponsor auftreten.