News

Chapecoense startet wieder mit dem Spielbetrieb

Sieben Wochen nach dem Flugzeugabsturz soll der Alltag wieder losgehen

Ende November starb fast das gesamte Team von AF Chapecoense bei einem Flugzeugabsturz. Am Samstag tritt der Klub aus Südbrasilien um 16:30 Uhr Ortszeit zum ersten Spiel nach der Tragödie an. Der lange Weg zurück in die Realität beginnt. Der erste Gegner ist ausgerechnet Palmeiras São Paulo, gegen den Chapecoense auch das letzte Spiel vor dem Flug nach Medellín bestritten hatte. "Das Wort, das alles zusammenfasst, ist Neustart. Es ist ein Neustart für uns alle, ein neuer Beginn für die Fans und auch für die Sportler, die wissen, dass das eine einzigartige Möglichkeit in ihrem Profi-Leben ist“, so Rui Costa, der Sportdirektor von Chapecoense.

Einer dieser Profis, die den Neustart mitgehen, ist Tulio de Melo. Der 31-jährige Stürmer ließ sich ausleihen, um Chapecoense zu helfen. Überzeugt wurde er von Helio Neto, dem Verteidiger, der das Unglück schwer verletzt überlebt hatte. "Er war noch im Krankenhaus, als er mir eine Nachricht schrieb, er würde auf mich zählen, dass ich zurückkomme, weil sie mich bräuchten. In diesem Moment konnte ich nicht anders, als zu Chapecoense zurückkehren“, so Tulio de Melo gegenüber dem SID. „Für die von diesem Drama betroffenen Familien ist es wichtig, dass sie den Klub wieder spielen sehen. Ich fühle mich sehr geehrt, hier zu sein“, sagte er weiter.

AF Chapecoense steht vor einem Neustart mit fast komplett neuem Team, bestehend aus vielen Neuzugängen, einigen Nachwuchsspielern und Profis, die nicht mit nach Kolumbien geflogen waren. Für „Chape“ wird es ein langer Weg zurück in die Normalität.