News

Silvio Gazzaniga ist gestorben

Der italienische Bildhauer entwarf die goldene WM-Trophäe 1971

Der Schöpfer des WM-Pokals, Silvio Gazzaniga, ist tot. Er ist am Montag im Alter von 95 Jahren in seiner Geburtsstadt Mailand gestorben, so die Nachrichtenagentur Ansa, die sich auf seinen Sohn Giorgio berufen. Die FIFA bestätigte das später. "Mit großer Trauer habe ich vom Tod Silvio Gazzanigas erfahren", sagte FIFA-Präsident Gianni Infantino. Der von Gazzaniga kreierte Pokal sei ein legendäres Objekt und ein Wahrzeichen für die Spieler und alle Fußball-Liebhaber auf der Welt: "Wir werden auf ewig dankbar sein."

Der bis 1970 verliehene Jules-Rimet-Pokal war nach Brasiliens drittem Triumph in Mexiko dauerhaft zum Brasilianischen Fußball-Verband übergegangen. Nachdem der Weltfußballverband Fifa einen Auftrag für die Gestaltung des neuen Pokals ausgeschrieben hatte, gingen 53 Vorschläge ein. Gazzaniga gewann. Der italienische Bildhauer hatte den Pokal im Jahr 1971 kreiert. Auf einem Bodendurchmesser von 13 Zentimetern sind zwei die Weltkugel umfassende Fußballer dargestellt. Der Pokal ist damit Nachfolger des „Coupe Jules Rimet“, der bei den Weltmeisterschaften von 1930 bis 1970 vergeben wurde.

Seit Juli 2014 steht nun wieder ein Replik beim DFB in Frankfurt. Denn der WM-Pokal bleibt stets im Besitz der FIFA - die Sieger dürfen nur noch eine Kopie behalten.