News

Volvo Ocean Race mit neuem Etappenort

Einer der schönsten Häfen der Welt ist Etappenort beim 13. Volvo Ocean Race

Das Volvo Ocean Race ist eine Segelregatta um die Welt und gilt als das bekannteste Mannschaftsrennen. Nun wurde ein neuer Etappenort für die 13. Ausgabe bestätigt. Die Yachten machen bei der im Herbst 2017 in Alicante startenden Regatta erstmals Halt in Hongkong. Das Ziel wird dann im Februar 2018 in Den Haag, der Heimat vieler bekannter Weltumsegler, durchquert. Weitere Etappenorte sind Auckland, Kapstadt, Cardiff, Göteborg, Lissabon und Newport (Rhode Island). In jedem Etappenort wird ein „Race Village“ für die Teams, Sponsoren und Fans aufgebaut.

Einmal um die Welt im Kampf mit den Naturgewalten

Die Strecke geht von Europa durch den Atlantik, umrundet Afrika, um die Sportler über den Südpazifik nach Amerika und schließlich zurück nach Europa zu führen. Insgesamt werden rund 45.000 Kilometer zurückgelegt und die Segler müssen sich auf extreme Naturgewalten einstellen. Wellen von bis zu 30 Metern und Stürme mit einer Geschwindigkeit von 110 km/h wurden bereits gemessen. Auch deshalb gilt diese Regatta als eine der härtesten Herausforderungen überhaupt. Gesegelt wird in Yachten der Einheitsklasse Volvo Ocean 65 mit einer Rumpflänge von 20,37 und einer Rumpfbreite von 5,60 Metern. Bei der 12. Ausgabe starteten sieben Teams. Die Regatta wird in Etappen gesegelt, die jeweils einzeln gewertet werden und am Ende zu einem Endergebnis führen.

Das Volvo Ocean Race findet seit 2001 unter dem Namen des neuen Hauptsponsors statt. Früher hieß es The Whitbread Round the World Race nach der britischen Brauerei Whitbread. Das Rennen findet mittlerweile alle drei Jahre statt. In der Zeit von 1973 bis 2006 wiederholte sich die Regatta nur alle vier Jahre.

Autor: Michael Knüppel
Bildquelle: GettyImages