News

Wählt den/die Sport-Stipendiaten/in des Jahres 2018

+++ Bis zum 19. August kann abgestimmt werden +++

Während im Fußball aktuell wieder mit Millionenbeträgen für Vereinswechsel um sich geworfen wird, ist der finanzielle Background in anderen Bereichen des Hochleistungssport zumeist ein anderer. Aus diesem Grund rief die Deutsche Bank gemeinsam mit der Stiftung Deutsche Sporthilfe 2012 ein Stipendium für studierende Spitzenathleten ins Leben. Alle auf diesem Wege geförderten Sportlerinnen und Sportler erhalten monatliche eine finanzielle Spritze von 400 Euro.

Zusätzlich wird einmal im Jahr der/die Sport-Stipendiat/in des Jahres gewählt. Dem Gewinner bzw. der Gewinnerin steht 18 Monate lang ein weiterer Zuschuss von 400 Euro zu. Die weiteren vier Finalisten bekommen für den gleichen Zeitraum 200 Euro extra.

Im letzen Jahr gewann die EM-Zweite im Judo Theresa Stoll.

Für dieses Jahr haben sich insgesamt 90 Sportler beworben. Ein Gremium wählte aus allen Bewerbern insgesamt fünf Finalisten entsprechend ihrer sportlichen Leistungen und Erfolge im Studium im Zeitraum Mai 2017 bis April 2018.

Ein Olympiasieger mit dabei

Ginge es nur nach der sportlichen Leistung, gäbe es mit Thomas Röhler wohl einen klaren Favoriten. Der Speerwerfer holte 2016 sensationell den Olympiasieg in Rio.

Rio 2016

Doch unter Berücksichtigung der dadurch bereits vorhandenen Sponsoren und Partner, haben natürlich auch die anderen vier Finalisten gute Chancen.

Mit dabei sind die siebenfache Paralympics-Siegerin im Para-Ski alpin Anna Schaffelhuber, die zweimalige Dritte bei den Paralympics im Biathlon Clara Klug, Ruder-Achter-Weltmeister Malte Jakschik sowie der WM-Dritte im Fechten Richard Schmidt.

Hier könnt ihr euch noch ein genaueres Bild der einzelnen Kandidaten machen und bis zum 19. August abstimmen.