News

Edmonton Oilers mit zwei Youngsters zurück zum alten Glanz?

Draisaitl wird mehr und mehr zum Superstar

Es war wohl das große Glück der Edmonton Oilers, dass der wohl beste Eishockey-Spieler aller Zeiten für die Kanadier spielte. Die Rede ist selbstverständlich von Wayne Gretzky. Der ehemalige Center der Oilers machte die Mannschaft in den 80er Jahren zum Überteam der NHL. Gleich fünf Mal gewann Edmonton den Stanley Cup (83/84, 84/85, 86/87, 87/88, 89/90). In der Saison 85/86 stellte er dabei mit 215 Punkten (Assists und Tore) wohl einen Rekord für die Ewigkeit auf.

Dieses Jahr hat sich die letzte Playoff-Teilnahme der Oilers zum zehnten Mal gejährt, allerdings ist die Mannschaft auf dem besten Weg sich wieder zu einem Top-Team zu entwickeln. Hauptgrund hierfür sich zwei junge Shooting-Stars in der Offensive und einer davon kommt sogar aus Deutschland.

Leon Draisaitl wurde 2014 als erster Deutscher überhaupt in der ersten Runde gedraftet. Dabei sogar an dritter Stelle. Nach Anlaufschwierigkeiten hat er sich seit letztem Jahr in der NHL etabliert und gilt als eine der Entdeckungen der bisherigen Saison.

Draisaitl jagt Hecht und Sturm

In dieser Saison kommt der 21-Jährige bei 33 Spielen bereits auf 28 Punkte (14 Tore, 14 Vorlagen). Damit liegt der Kölner aktuell auf Platz 15 der Bestenliste. Kann er seine Form halten, hätte er am Ende der Saison über 70 Punkte und damit den „Deutschen NHL-Rekord“ von Jochen Hecht und Marco Sturm mit jeweils 56 Zählern.

An der Seite des Deutschen wirbelt ein zweiter Youngster. Der Kanadier Connor McDavid ist gerade einmal 19 Jahre jung und seit dieser Saison Kapitän der Oilers. Es versteht sich fast von selbst, dass er damit der jüngste NHL-Kapitän der Geschichte ist. Aktuell führt McDavid die Top-Scorer-Liste mit 39 Punkten an. Können beide Spieler die ganze Saison auf dem Niveau spielen, wird es für Edmonton wieder Playoffs geben und dann ist alles möglich. Bei der letzten Teilnahme 2006 war für die Oilers erst im Finale Schluss.

Was Draisaitl auf dem Eis kann, seht ihr im Video.

Autor: Michael Knüppel
Bildquelle: GettyImages