News

Revolutionäre Stream-Vermarktung

+++ Profi kauft eigene Matches und überträgt sie exklusiv +++

Sportlizenzen sind ein hohes Gut. Besonders auf Fußball sind alle Sender scharf und wollen Teil des großen Kuchens abbekommen. So ist es nicht verwunderlich, dass man immer mehr Pay-TV-Sender oder Streaming-Dienste besitzen muss, um wirklich alle relevanten Wettbewerbe zu sehen. Der Wandel der Medienlandschaft geht aber auch in vielen anderen Sportarten unaufhörlich weiter: So hat Tennisprofi David Goffin nun bei einem Turnier exklusiv seine Partien gekauft und streamt sie über seinen eigenen Facebook-Kanal.

Goffin, aktuell die Nummer 7 der Weltrangliste, streamt seine Partien vom ATP-Turnier in Montpellier (5. bis 11. Februar) allerdings erst ab dem Viertelfinale über seinen eigenen Facebookkanal. Es handelt sich dabei um exklusive Live-Rechte für die Verbreitung in Belgien. Präsentiert werden die Matches von David Goffins offiziellem Sponsor, dem holländischen Getränkehersteller AA Drinks. Aktuell verfügt Goffin bei Facebook über rund 123.000 Fans.

Die Kooperation, die zwischen Lagardère Sports, als Halter der Medienrechte des Turniers, und Goffin, als Einzelsportler, ist einer der ersten großen Kooperationen im Einzelsportsegment. Und es ist auch ein Zeichen, was zukünftig in der sich im digitalen Zeitalter verändernde Medienlandschaft möglich ist. Im Bereich Fußball ist es schon Gang und Gebe, dass insbesondere Testspiele über die eigene oder Drittplattformen gestreamt werden.