Earth

Mit diesen 5 Tipps endlich zum Sixpack

Waschbrettbauch bekommen

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass Sixpack-Übungen allein nicht ausreichen, um zum begehrten Waschbrettbauch zu gelangen. Nur das Zusammenspiel aus kontinuierlichem Training und der richtigen Ernährung lässt schüchterne Bauchmuskeln selbstbewusst hervortreten.

Wer möchte, dass sich seine Bauchmuskeln zeigen, der muss das überschüssige Fett zum Schmelzen bringen und seine Bauchmuskulatur kräftigen.

1. Mit Blaubeeren schlank essen

Ob ihr sie Schwarzbeeren, Heidelbeeren oder Waldbeeren schimpft - so viele Namen wie die Blaubeere hat, so viele positive Effekte hat sie für die Gesundheit. Denn Heidelbeeren sind aufgrund der vielen Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien ein echtes Superfood. Deshalb helfen sie euch nicht nur beim Abnehmen, sondern sollen auch den Alterungsprozess der Haut verlangsamen und Krebs vorbeugen.

Blaubeeren halten außerdem den Blutzucker- und den Insulinspiegel im Körper konstant. Dies liegt an ihrem geringen Zuckergehalt, wodurch sie Heißhungerattacken reduzieren. Darüber hinaus enthalten die Abnehmhelfer Polyphenole, die Fettablagerungen in den Gefäßen vermindern und somit Arteriosklerose vorbeugen.

2. HIIT-Einheiten für ein Sixpack wie gemeißelt

Das High Intensity Interval Training ist eine effektive und zeitsparende Möglichkeit, um eure Bauchmuskeln in kürzester Zeit zu stählen. Meist dauert ein Training mit Aufwärmen maximal 30 Minuten. Durch intensive Trainingssätze gefolgt von kurzen Pausen steht das Barometer im Nu auf Fettverbrennung.

Dabei ist es euch freigestellt, wie ihr euer Training zusammenstellt. Als kleiner Denkanstoß: Ihr könnt ein 45 - 60 Sekunden langes Belastungsintervall und danach ein 15 - 30 Sekunden langes Pausenintervall absolvieren. Während der Belastungsphase solltet ihr euch wirklich verausgaben, ohne dass die Übungsausführung darunter leidet. Dabei empfiehlt es sich, Übungen wie Hampelmänner oder Kniebeugen zu integrieren, die besonders viele Kalorien verbrennen.

Diese Trainingsmethode lässt sich auch hervorragend direkt nach dem Aufstehen ins Morgenprogramm integrieren und überall ausführen. Entweder im Fitnessstudio mit verringerten Gewichten oder zu Hause ausschließlich mit Übungen, die nur das eigene Körpergewicht benötigen.

Alle Tipps noch einmal im Video!

3. Weniger Alkohol für mehr Erfolg beim Abnehmen

Dass der flüssige Munter- und Dickmacher nicht gesundheitlich förderlich ist, dürfte keine Überraschung mehr sein. Alkohol solltet ihr am besten vollständig vermeiden. Abgesehen von den zahlreichen negativen Auswirkungen auf die Gesundheit, liefert Alkohol sogenannte leere Kalorien - ist also ein Lebensmittel, das viele Kalorien enthält, aber kaum Nährstoffe. Kleine Entwarnung: Ein bis zwei Drinks pro Woche fallen kaum ins Gewicht.

4. Nüsse naschen

Nüsse versorgen euren Körper mit ein- und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die euch gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Krebs schützen. Zudem sind Fette essentiell für die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen und unterstützen die Produktion von Hormonen. Achtet darauf, dass Nüsse dennoch viele Kalorien enthalten, weshalb ihr nicht mehr als eine Handvoll pro Tag essen solltet. Besonders gesund sind: Mandeln, Macadamianüsse sowie Hasel- und Walnüsse.

5. Mageres Protein essen

Proteinquellen wie Fisch, Eier und Pute halten nicht nur lange satt, sondern liefern auch die nötigen Bausteine für das Muskelwachstum. Wer mehr Muskulatur hat, verbrennt auch mehr Fett.

Mit diesen Tipps ist euer Sixpack zum Greifen nah! Kombiniert eure Übungen mit diesen Ernährungstipps und der flache Bauch kann kommen.

Titelbild: ©iStock