News

Biathleten zum Siegen verdammt

Biathlon-WM in Hochfilzen beginnt mit hohen Erwartungen

Heute um 14:45 Uhr fällt der Startschuss zur Biathlon-WM 2017 mit der Mixed Staffel. Nachdem die WM im letzten Jahr mit einer Silbermedaille für Deutschland begann, hoffen Team und Trainer dieses Mal auf Gold.

Angeführt von den beiden Spitzenathleten Laura Dahlmeier und Simon Schempp startet das deutsche Team mit großen Hoffnungen in die Weltmeisterschaft. Der letzte Weltcup in Antholz zeigte, wohin die Reise gehen soll. Nadine Horchler gewann ihren ersten Einzelweltcup im Massenstart, Dahlmeier gewann im Einzel und sowohl die Herren- als auch die Damenstaffel siegten bei ihren Rennen.

Die größten Goldhoffnungen bei den Damen ruhen auf Laura Dahlmeier. 2016 in Oslo holte die 23-Jährige gleich fünf Medaillen (1xGold, 1xSilber, 3xBronze) und wurde zum Shooting-Star. Diese Saison startete sie so gut wie nie. Mit vier Weltcup-Siegen und der Eroberung des gelben Trikots setzte sie ein großes Ausrufezeichen an die Konkurrenz. Durch den Sieg in Antholz bewies die Garmisch-Partenkirchenerin eindrucksvoll, dass auch in Hochfilzen mit ihr zu rechnen ist.

Top-Favoriten in den Staffelwettbewerben

Dahlmeier gehört in jedem Rennen zu den Favoriten. Bei den Herren ruhen die Medaillenhoffnungen vor allem auf Simon Schempp. Der zweifache Weltmeister gewann in diesem Jahr den Massenstart in Oberhof und macht sich auch bei der Biathlon-WM berechtigte Medaillenhoffnungen.

Neben den erhofften Einzelmedaillen gehört Deutschland nicht erst seit Antholz bei allen Staffelwettbewerben zu den Top-Favoriten. Die Biathlon Fans dürfen gespannt sein, ob das deutsche Team die hohen Erwartungen erfüllen kann.

Das gesamte deutsche Team besteht aus: Laura Dahlmeier (23), Nadine Horcheler (30), Franziska Hildebrand (29), Vanessa Hinz (24), Maren Hammerschmidt (27), Simon Schempp (28), Arnd Peiffer (29), Erik Lesser (28), Benedikt Doll (26) sowie Florian Graf (28).