News

Wladimir Putin kritisiert das IOC

Trotz der Teilnahmeerlaubnis für alle 'sauberen' russischen Athleten

Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Doping-Vorwürfe gegen russische Sportler und Funktionäre als Kampagne bezeichnet und den Olympia-Ausschluss russischer Athleten scharf kritisiert. Für ihn beruht die Sperre für die Wettkämpfe in Rio auf  nicht bewiesenen Anschuldigungen.

Das IOC hatte einen Komplettausschluss Russlands abgelehnt, was international auf ein gespaltenes Echo gestoßen war. Bach selbst erntete zuletzt heftige Kritik von den deutschen Olympiasiegern Robert Harting und Claudia Pechstein. Der deutsche IOC-Chef wehrte sich bereits gegen die Aussagen Hartings und rechtfertigte die Entscheidung des Komitees.

Die russische Olympia-Delegation ist nach Rio aufgebrochen. Ein Großteil der russischen Olympia-Delegation ist vom Flughafen in Moskau in Richtung Rio de Janeiro aufgebrochen. Trotz des Ausschlusses der Leichtathleten sowie bislang 40 weiterer Sportler umfasste das Aufgebot heute schon knapp 100 Athleten.